Kontakt

Paul-Klee-Gymnasium
Schubertstraße 57
86368 Gersthofen

sekretariat@gymgersthofen.de

Tel

0821 90675-0

Fax

0821 90675-175

Schnellzugriff

Krea­ti­ves Weih­nachts­pro­jekt – Flaschenversilberung

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Che­mie­kur­ses der Jahr­gangs­stu­fe 11 unter der Lei­tung von Herrn Baum­gärt­ner am Paul-Klee-Gym­na­si­um haben sich in der letz­ten Stun­de vor den Weih­nachts­fe­ri­en in ein fas­zi­nie­ren­des Expe­ri­ment gestürzt. Mit viel Begeis­te­rung und Neu­gier stürz­ten sie sich in den Ver­such. In der außer­ge­wöhn­li­chen Unter­richts­stun­de vor den Fei­er­ta­gen stand die Ver­sil­be­rung von Glas­fla­schen im Fokus. Dabei erlern­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler nicht nur die Tech­nik der Ver­sil­be­rung, son­dern erfuh­ren auch viel Wis­sens­wer­tes über die his­to­ri­sche Bedeu­tung die­ser Kunst und den che­mi­schen Hin­ter­grund: ein beson­de­rer Blick­punkt des Pro­jekts war die soge­nann­te Sil­ber­spie­gel­pro­be auf Koh­len­hy­dra­te. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler erhiel­ten die Gele­gen­heit, die che­mi­schen Reak­tio­nen zwi­schen Sil­ber­ni­trat und Glu­ko­se zu erfor­schen. Die­ses Ver­fah­ren hat nicht nur in der Che­mie, son­dern auch in der Bio­che­mie eine gro­ße Bedeu­tung, da es bei­spiels­wei­se bei der Iden­ti­fi­ka­ti­on von Koh­len­hy­dra­ten ein­ge­setzt wird. Die Her­stel­lung von hoch­wer­ti­gen Spie­geln war in der Geschich­te eine Kunst für sich. Frü­her wur­den Spie­gel nicht indus­tri­ell gefer­tigt, son­dern von Hand ver­sil­bert. Die­ses hand­werk­li­che Kön­nen ist heu­te zwar nicht mehr ver­brei­tet, aber es ist wich­tig, die his­to­ri­schen Tech­ni­ken zu ver­ste­hen, um die Ent­wick­lung der Wis­sen­schaft und Tech­no­lo­gie bes­ser nach­voll­zie­hen zu können. 

Nach eige­ner Recher­che und Bespre­chung der Gefah­ren und nöti­ger Sicher­heits­maß­nah­men star­te­ten die Schü­ler­grup­pen mit der Berech­nung der Men­gen der benö­tig­ten Che­mi­ka­li­en in die Pra­xis. Dann wur­de gewo­gen, pipet­tiert, auf­ge­kocht und gerührt und geschüt­telt. Nach­dem die Lösun­gen ange­setzt waren ging es jetzt ans eigent­li­che Ver­sil­bern der Fla­schen. Lang­sam färb­ten sich die Fla­schen schwarz-grau um schließ­lich silb­rig zu wer­den. Die Ergeb­nis­se des Expe­ri­ments waren beein­dru­ckend. Die Fla­schen erstrahl­ten im Glanz ech­ten Sil­bers und wur­den so zu klei­nen Kunst­wer­ken. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zeig­ten nicht nur Geschick bei der Umset­zung des Ver­suchs, son­dern konn­ten auch teil­wei­se ihre krea­ti­ven Ideen in die Gestal­tung der ver­sil­ber­ten Fla­schen mit ein­flie­ßen lassen.

Das Pro­jekt ver­mit­tel­te nicht nur che­mi­sches Fach­wis­sen, che­mi­sches Rech­nen, Logik und einen sicher­heits­be­wuss­ten Umgang mit Che­mi­ka­li­en und deren umwelt­ge­rech­ter Ent­sor­gung, son­dern för­der­te auch die Team­ar­beit und die krea­ti­ve Ader und che­misch-hand­werk­li­ches Geschick der Schü­le­rin­nen und Schü­ler. Es war ein gelun­ge­ner Abschluss des Kalen­der­jah­res und ein tol­ler Start in die wohl­ver­dien­ten Weihnachtsferien.

Wir sind gespannt, mit wel­chen span­nen­den Pro­jek­ten die Che­mie­kur­se am Paul-Klee-Gym­na­si­um im kom­men­den Jahr auf­war­ten wer­den. Bis dahin wün­schen wir allen Schü­le­rin­nen und Schü­lern sowie dem Leh­rer­team fro­he Weih­nach­ten und einen guten Start ins neue Jahr!

Hel­mut Baumgärtner