Kontakt

Paul-Klee-Gymnasium
Schubertstraße 57
86368 Gersthofen

sekretariat@gymgersthofen.de

Tel

0821 90675-0

Fax

0821 90675-175

Schnellzugriff

Berufs­ori­en­tie­rung am PKG

 

Lie­be Schulgemeinschaft,

 

zu Beginn des Schul­jah­res 2019/20 habe ich die Funk­ti­on des Koor­di­na­tors für beruf­li­che Ori­en­tie­rung (KBO) an unse­rer Schu­le über­nom­men. Mei­ne Beweg­grün­de für mei­ne Bewer­bung waren, dass ich es für sinn­voll erach­te, die­se Funk­ti­on mit mei­ner Funk­ti­on der Fach­be­treu­ung Wirt­schaft und Recht zu kom­bi­nie­ren, da sich die fach­li­chen Inhal­te und Auf­ga­ben­stel­lun­gen der Funk­tio­nen ergän­zen und über­schnei­den. So über­nimmt zum Bei­spiel schon heu­te die Fach­schaft Wirt­schaft und Recht die Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung in der Mittelstufe.

 

Berufs­ori­en­tie­rung in der Mittelstufe

Die beruf­li­che Ori­en­tie­rung ist im Lehr­plan Plus des Fachs Wirt­schaft und Recht ver­an­kert und wird damit fes­ter Bestand­teil des Unter­richts blei­ben. Dar­über hin­aus betreut die Fach­schaft Wirt­schaft und Recht seit vie­len Jah­ren erfolg­reich die Durch­füh­rung des Betriebs­prak­ti­kums mit ent­spre­chen­der Vor- und Nach­be­rei­tung. Ins­be­son­de­re zu erwäh­nen ist hier­bei der Berufs­in­for­ma­ti­ons­tag, an wel­chem exter­ne Part­ner den Schü­lern einen ers­ten Ein­blick in die Berufs­welt geben. Auch in ande­ren Fächern, wie etwa den Fremd­spra­chen, Deutsch oder auch in Reli­gi­ons­leh­re wer­den Berufs­wahl, Bewer­bungs­schrei­ben etc. angesprochen.

 

Berufs­ori­en­tie­rung in der Oberstufe

Auch in der Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung der Ober­stu­fe bin ich seit Beginn mei­ner Lehr­tä­tig­keit am PKG tätig. Ich hat­te damals das Glück, Teil eines Teams wer­den zu dür­fen, dass ein sehr erfolg­rei­ches zen­tra­les Sys­tem für die Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung (BuS) der Ober­stu­fe erar­bei­tet hatte.

Man­che Q11-Schü­ler wis­sen schon genau, was sie nach dem Abitur machen wol­len. Für ande­re gilt es, sich erst ein­mal einen Über­blick zu ver­schaf­fen, wel­che Mög­lich­kei­ten es gibt. Und vie­len wird hier erst ein­mal deut­lich, dass ihnen (fast) Tau­sen­de von Mög­lich­kei­ten offen­ste­hen! Dies wird vor allem im ers­ten Ein­zel­ge­spräch deut­lich, das ein Schü­ler und ein Leh­rer der BuS-Grup­pe gemein­sam füh­ren. Den eige­nen Stand­punkt und die indi­vi­du­el­len beruf­li­chen Mög­lich­kei­ten zu fin­den, das ist gar nicht so ein­fach. Und des­we­gen geht es bei BuS zuerst ein­mal dar­um, sich Infor­ma­tio­nen zu ver­schaf­fen und die­se in der Grup­pe wei­ter­zu­ge­ben und zu prä­sen­tie­ren. Zu Beginn die­ser ers­ten Pha­se erhal­ten die Schü­ler einen Vor­trag der Agen­tur für Arbeit Augs­burg zum The­ma „Wege nach dem Abitur?“. Der Berufs­in­for­ma­ti­ons­abend muss­te die­ses Jahr coro­nabe­dingt lei­der abge­sagt wer­den, wir aber in Zukunft hof­fent­lich wie­der statt­fin­den kön­nen. Um schließ­lich den indi­vi­du­el­len Vor­aus­set­zun­gen und Wün­schen der Schü­ler tat­säch­lich auch gerecht zu wer­den, haben wir ein Modul­sys­tem an unse­rer Schu­le: Jeder Schü­ler wählt aus einem brei­ten Ange­bot die Modu­le aus, die für ihn pas­sen. Dabei gibt es Mög­lich­kei­ten vom Assess­ment-Cen­ter über Bewer­bungs­map­pe bis hin zum Prak­ti­kum oder zum Zeit- und Selbst­ma­nage­ment – und das ist nur eine klei­ne Aus­wahl. Mein herz­li­cher Dank gilt allen Refe­ren­tin­nen und Refe­ren­ten und ins­be­son­de­re Frau Nad­ja Hipp von der Agen­tur für Arbeit Augs­burg für ihren Ein­satz und ihre Unterstützung!

Der Abschluss von BuS ist ein Port­fo­lio mit Abschluss­ge­spräch zwi­schen dem ein­zel­nen Schü­ler und einem Leh­rer aus dem BuS-Team. Über­haupt ent­wi­ckelt sich ein ganz ande­res Leh­rer-Schü­ler-Ver­hält­nis in sol­chen Gesprä­chen: die Leh­rer sind Beglei­ter, Coa­ches, Men­to­ren, die die indi­vi­du­el­len Ent­schei­dungs­pro­zes­se anre­gen, unter­stüt­zen und viel­leicht auch hin­ter­fra­gen. Ins­ge­samt ein span­nen­der Pro­zess für Schü­ler und Lehrer!

 

Zum Schluss

Mein Ziel als KBO ist es nicht nur, die Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung in der Mit­tel­stu­fe mit der in der Ober­stu­fe zusam­men­zu­füh­ren, son­dern ein ganz­heit­li­ches und auf die Gege­ben­hei­ten des PKGs ange­pass­tes Cur­ri­cu­lum zu ent­wi­ckeln. Denn im „neu­en“ Gym­na­si­um wird die beruf­li­che Ori­en­tie­rung auch in allen ande­ren Jahr­gangs­stu­fen ver­stärkt an Bedeu­tung gewin­nen. Es gilt, ein schul­spe­zi­fi­sches Kon­zept zu erstel­len und immer wie­der durch Eva­lua­tio­nen zu hin­ter­fra­gen, damit die Schü­ler am Ende ihrer Schul­lauf­bahn über die not­wen­di­gen Berufs­fin­dungs­kom­pe­ten­zen verfügen.

 

StR Sebas­ti­an Blum
Koor­di­na­tor für beruf­li­che Ori­en­tie­rung (KBO)

Berufs­be­ra­tung der Bun­des­agen­tur für Arbeit

Down­load PDF bit­te auf das Bild klicken.

VER­AN­STAL­TUN­GEN IN DER KATE­GO­RIE BERUFS­BE­RA­TUNG (MEHR)