Kontakt

Paul-Klee-Gymnasium Schubertstrasse 57 86368 Gersthofen

sekretariat@gymgersthofen.de

Tel

0821 90675-0

Fax

0821 90675-175

Schnellzugriff

Menu

Sprachbegleitung

 

Das Ziel des Pro­jekts „Sprach­be­glei­tung“ ist es, Schü­ler, die mit einer wei­te­ren nicht­deut­schen Spra­che auf­wach­sen, im sprach­li­chen Bereich zu unter­stüt­zen. Dabei geht es nicht um den Aus­bau der deut­schen All­tags­spra­che, son­dern um den Erwerb und Auf­bau der deut­schen Bil­dungs­spra­che, die die Vor­aus­set­zung für den schu­li­schen Erfolg am Gym­na­si­um ist. Um eine indi­vi­du­el­le För­de­rung zu ermög­li­chen, fin­det der Unter­richt in Klein­grup­pen von durch­schnitt­lich acht Teil­neh­mern statt.

Das Projekt „Sprachbegleitung“ am Paul-Klee-Gymnasium

 

Die Gren­zen mei­ner Spra­che bedeu­ten die Gren­zen mei­ner Welt.“

(Lud­wig Witt­gen­stein)

 

Das Kon­zept „Sprach­be­glei­tung“
Das Paul-Klee-Gym­na­si­um nimmt bereits seit dem Schul­jahr 2012/2013 als eines von der­zeit 43 baye­ri­schen Gym­na­si­en an einem bay­ern­wei­ten Pro­jekt zur „Sprach­be­glei­tung für Schü­le­rin­nen und Schü­ler” teil, das im Auf­trag des Staats­mi­nis­te­ri­ums für Unter­richt und Kul­tus durch­ge­führt wird. Absicht die­ser Kur­se ist es, unse­re Schü­ler im sprach­li­chen Bereich zu för­dern. Erfah­rungs­ge­mäß berei­tet die kom­ple­xe und abs­trak­te, stark ver­dich­te­te Spra­che der Sach­fä­cher Schü­lern mit nicht-deut­scher Mut­ter­spra­che beson­de­re Pro­ble­me.

 

Orga­ni­sa­ti­on
Unse­re Sprach­be­glei­tungs­kur­se umfas­sen die Jahr­gangs­stu­fen 5 – 7 und fin­den wöchent­lich in Klein­grup­pen von je 7 – 10 Schü­lern statt, damit jedes Kind indi­vi­du­ell betreut wer­den kann. Die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung des Eltern­bei­rats und der Stadt Gerst­ho­fen ermög­licht es uns, zusätz­li­che Klein­grup­pen, die von stu­den­ti­schen Hilfs­kräf­ten gelei­tet wer­den, anzu­bie­ten.

 

Lern­in­hal­te und Zie­le
Der Unter­richt wird nicht nur von Deutsch-, son­dern auch von Lehr­kräf­ten der Sach­fä­cher erteilt. Wäh­rend in den 5.-Klass-Gruppen der Unter­richt an das Fach Deutsch ange­bun­den ist, wo u. a. Gram­ma­tik und die Pro­duk­ti­on kor­rek­ter Tex­te geübt wer­den, sind die Kur­se der Sprach­be­glei­tung in der 6. und 7. Klas­se an ein Leit­fach wie Geschich­te, Geo­gra­fie oder Natur und Tech­nik gekop­pelt, so dass Sprach­för­de­rung mit der Erar­bei­tung der Sach­fach­in­hal­te ver­knüpft wird. Im Mit­tel­punkt steht die Ver­mitt­lung von Fach­wort­schatz, von kul­tu­rel­len und inter­kul­tu­rel­len Inhal­ten, Ver­bes­se­rung des Lese­ver­ste­hens, aber natür­lich auch die För­de­rung von Moti­va­ti­on und Mit­ar­beit. Die Sprach­be­glei­tung nützt den Schü­le­rin­nen und Schü­lern also nicht nur im Fach Deutsch, son­dern unter­stützt auch den Auf­bau der Fach­spra­chen in den Sach­fä­chern und in den Natur­wis­sen­schaf­ten.

 

Zusam­men­ar­beit mit der Grund­schu­le
In Ergän­zung zu den sprach­be­glei­ten­den Maß­nah­men koope­riert das PKG seit dem Schul­jahr 2015/2016 mit der Pes­ta­loz­zi-Grund­schu­le Gerst­ho­fen im „Über­gangs­ma­nage­ment“. Die Zusam­men­ar­beit ermög­licht die Bil­dung von Klein­grup­pen in der 4. Jahr­gangs­stu­fe der Grund­schu­le zur inten­si­ven Lese­för­de­rung und zur Auf­satz­leh­re. Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit der Emp­feh­lung zum Besuch des Gym­na­si­ums wer­den durch die­ses Pro­gramm auf den Über­tritt vor­be­rei­tet.