Kontakt

Paul-Klee-Gymnasium Schubertstrasse 57 86368 Gersthofen

sekretariat@gymgersthofen.de

Tel

0821 90675-0

Fax

0821 90675-175

Schnellzugriff

Menu

Vorlesewettbewerb 2017

Die ältes­te und größ­te Lese­för­der­ak­ti­on Deutsch­lands!
Mehr als 600 000 Schü­ler betei­li­gen sich jedes Jahr.
Für alle 6. Klas­sen:
Kin­der aller Schul­ar­ten an rund 7200 Schu­len wir­ken mit.

Der Vor­le­se­wett­be­werb des Deut­schen Buch­han­dels, der unter der Schirm­herr­schaft des Bun­des­prä­si­den­ten steht, wird seit 1959 jähr­lich vom Bör­sen­ver­ein des Deut­schen Buch­han­dels durch­ge­führt.

Aber nicht jeder Schü­ler traut sich vor einem Publi­kum mit über hun­dert Zuhö­rern laut vor­zu­le­sen. Doch Janis Noack (6a), Albi­na Qorol­li (6b), Anna Mül­ler (6c) und Sarah Hom­scheid (6d, die in ihren jewei­li­gen Klas­sen zum Sie­ger des Vor­le­se­wett­be­werbs gekürt wor­den waren, stell­ten sich der unge­wohn­ten Situa­ti­on, bekämpf­ten ihre Ner­vo­si­tät und nah­men die Her­aus­for­de­rung an. Mit der Prä­sen­ta­ti­on ihrer vor­be­rei­te­ten Tex­te zeig­ten sie ihren Mit­schü­lern, wie inter­es­sant und span­nend es sein kann, sich mit Geschich­ten zu beschäf­ti­gen. Vie­len Zuhö­rern bot sich dabei auch die Gele­gen­heit, neue Bücher zu ent­de­cken.
Mit der nächs­ten Run­de stie­gen die Anfor­de­run­gen, denn nun galt es, einen unbe­kann­ten und somit auch unge­üb­ten Aus­schnitt aus Gud­run Pau­sewangs „Die Räu­ber­schu­le“ mög­lichst flüs­sig und leben­dig vor­zu­tra­gen. Noch ein­mal hieß es für die Teil­neh­mer, das Lam­pen­fie­ber zu besie­gen und sein Text­ver­ständ­nis unter Beweis zu stel­len. Nicht zuletzt des­halb, weil die Vor­tra­gen­den die nicht leich­te Situa­ti­on meis­ter­ten, gab es nur Gewin­ner, unter die­sen aber einen Sie­ger, wie es die Regeln vor­se­hen.
Die Jury, die aus den Deutsch­leh­rern der 6. Klas­sen, der Vor­jah­res­sie­ge­rin Fin­ja Wech und der Eltern­bei­rä­tin Fr. Ange­li­ka Scheich bestand, wähl­te Anna Mül­ler zur Sie­ge­rin.
Die Teil­neh­mer am Schul­ent­scheid erhiel­ten neben Urkun­den auch Gut­schei­ne, die sie wie­der in neue Bücher umset­zen kön­nen. An die­ser Stel­le bedan­ken wir uns ganz herz­lich bei der Fir­ma Net­tel, dass sie den Vor­le­se­wett­be­werb an unse­rer Schu­le seit Jah­ren so groß­zü­gig unter­stützt.

Wer liest, gewinnt

StDin Mar­ga­re­ta Zelen­ka